www.volksbad.nuernberg.de

Unter dieser Adresse lässt sich ab sofort der aktuelle Stand der Volksbad-Sanierung im Web nachverfolgen. Volksbad.nuernberg.de informiert auch über die Geschichte des wunderschönen Jugendstilbads. Und es können – ganz im Sinne von Bürgerbeteiligung – online Anregungen eingebracht werden. das Volksbad soll wieder ein herrliches Bad für uns alle werden.

Am Internationalen PARK(ing) Day am 20. September haben wir drei Parkplätze vor der NORMA in der Oberen Kanalstraße 32 mit Rollrasen belegt und eine Sofalandschaft mit Grünpflanzen, Brehmium Bier und Chips gezaubert. Die Aktion ist auch in den NN mit großem Artikel samt Foto gewürdigt worden – hier online zu finden auf Nordbayern.de

Vor Ort waren: Oberbürgermeisterkandidat Thorsten Brehm, Altstadt-Stadträtin Christine Kayser (Danke für Idee und Rollrasen), Gostenhof-Stadträtin Yasemin Isabel Yilmaz und Dionisia Vlachou, Paul Kaltenegger und Barbara Münzel, die alle 2020 für den Nürnberger Stadtrat kandidieren.

Seit vielen Jahren hat sich unser SPD-Oberbürgermeisterkandidat Thorsten Brehm zusammen mit der Gostenhofer Stadträtin Yasemin Isabel Yilmaz und der SPD Gostenhof für eine Busanbindung der Deutschherrnstraße stark gemacht, insbesondere zu den Kliniken Dr. Erler. Seit 1. September gibt’s endlich eine Lösung: Die neue Buslinie 84 der VAG Nürnberg fährt zwischen Plärrer und Klinik und sorgt für eine direkte Anbindung. Eingesetzt wird dafür ein Kleinbus, der während der Öffnungszeiten des Rehazentrums der Erler-Klinik im 20-Minuten-Takt verkehrt.

Nürnberger Nachrichten und Nürnberger Zeitung berichten

Treffpunkt zum Stadtteilspaziergang „Zwischen Gostanbul und GoHo“ am Donnerstag, 18.7. um 17.30 Uhr an der Ludwigstraße / Ecke Spittlertorturm, Ende gegen 19.30 Uhr.

Der alte Nürnberger Vorort Gostenhof war jahrhundertelang geprägt von seinen Gästen, Gaststätten und Gewerbebetrieben sowie dem Rochusfriedhof. In der Industrialisierung wurde Gostenhof zur Drehscheibe von Handel und Verkehr und bevorzugter Wohnort, unter anderem von jüdischen Nürnbergern. Den jahrzehntelangen Niedergang nach 1945 hielt erst die Stadtteilsanierung auf. Heute ist das alte Gostenhof multikulturell, lebendig und überrascht mit architektonischen Highlights. Ein Quartier voller Gegensätze zwischen Heilsarmee und Bio-Supermarkt.

Bei Teilnahme bitte kurze Rückmeldung unter dionisia.vlachou@arcor.de