1. Einbahnregelung in der Bärenschanzstraße

Die SPD-Gostenhof bittet die Verwaltung, eine Einbahnstraßenregelung für die Bärenschanzstraße von der Willstraße bis zum Justizgebäude – evtl. mit Schrägparken – zu prüfen.

2. Radweg südliche Fürther Straße

Die SPD-Gostenhof beantragt eine Fortsetzung des Radwegs auf der Südseite der südlichen Fürther Straße von der Imhoffstraße bis zur Sandstraße, um eine durchgängige Südanbindung für Radfahrer aus Gostenhof und Johannis zu schaffen.

3. Kreuzung Brücken-, Will-, Roon-, und Deutschherrenstraße

Die SPD-Gostenhof beantragt eine Neugestaltung dieser Kreuzung mit einer Konzeption, die allen Verkehrsteilnehmern gerecht wird.
Die alten Bäume im Kreuzungsbereich sollen erhalten bleiben.
Eine Ortsbegehung vor Fertigstellung der Planung wird dringend gewünscht.

Zu den Begründungen:



1. Einbahnregelung in der Bärenschanzstraße

Begründung:

Anwohner beklagen vermehrt Lärm- und Abgasbelästigung in der Bärenschanzstraße, die gerne als Schleichweg zur Vermeidung der Fürtherstraße genutzt wird.

2. Radweg südliche Fürther Straße

Begründung:

  1. Klagen von Fußgängern häufen sich über das widerrechtliche Rad fahren auf dem schmalen Gehsteig von der Imhoffstraße, wo derzeit der Radweg endet, bis zum Plärrer.
  2. Vom EWAG-Haus über den Marktkauf bis zum alten Kali bietet sich den Radfahrern keine sinnvolle Möglichkeit: Der zwar hier sehr breite Gehweg wird voll genutzt durch Fußgänger und Geschäftsauslagen; die Fahrbahn selbst ist wild zugeparkt und im Übrigen so stark befahren, dass zusätzlicher ungesicherter Radverkehr eine Behinderung der Autos und eine Gefährdung der Radfahrer bedeutet.

3. Kreuzung Brücken-, Will-, Roon-, und Deutschherrenstraße

Begründung:

Die derzeitige Regelung ist unter verschiedenen Aspekten äußerst unbefriedigend:

  • zu viele Ampeln hemmen den Verkehrsfluss
  • Rechtsabbieger müssen unnötig warten ( grüner Pfeil?)
  • Fußgänger – bes. Hortkinder und Löheschüler – haben entweder ungesicherte Übergänge oder müssen Umwege in Kauf nehmen, z.B. 2 Fußgängerampeln für Radfahrer, die aus der Brückenstraße in die Roonstraße – also eigentlich geradeaus – wollen!
  • breiter Starßenraum verführt zum Rasen, abrupte Straßenverengung bringt Kollisionsgefahr

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: