Rettet den Wald – Kein Ausverkauf durch die Forstreform!

Die im März von der CSU-Regierung beschlossene Forstreform bedroht den Erholungsraum Wald durch ihre rein betriebswirtschaftliche Ausrichtung. Im Vordergrund steht eine verstärkt und vorrangig gewinnorientierte Bewirtschaftung der bayrischen Wälder, die lokalen Forstämter sollen zerschlagen, der Wald letzlich privatisert werden – Holzfabriken statt grüner Lunge, Monokultur-Plantagen statt wertvollem Mischwald werden die Folge sein.

Die Bayern SPD hat daher beschlossen, das Volksbegehren „Aus Liebe zum Wald“ ausdrücklich und nach besten Kräften zu unterstützen. Bei uns finden Sie weitere Informationen zum Vorhaben der CSU, zum Volksbegehren und zu Terminen und Lokalitäten, um sich in Nürnberg einzutragen. Ihre Unterschrift zählt für Bayerns Wälder!

Das Volksbegehren „Aus Liebe zum Wald“ wird von einem breiten überparteilichen Bündnis mit zur Zeit 38 Organisationen getragen, dem der Bund Naturschutz, der Landesbund für Vogelschutz, der Deutsche Alpenverein, die Naturfreunde, die IG Bau, der Bayrische Jugendring, viele Gebirgs- und Wandervereine, aber auch die Imker und viele Gartenbauvereine angehören.

Vom 16. bis 29. November müssen sich 920.000 Bürger für das Volksbegehren eintragen, um Bayerns Wälder zu retten. Genaue Informationen zum Anliegen des Volksbegehrens finden Sie auf der Webseite http://www.aus-liebe-zum-wald.de.

Bitte tragen auch Sie sich beim Volksbegehren ein!

Informationen zu den Eintragungsmöglichkeiten mit Adressen und Öffnungszeiten sowie den genauen Wortlaut der Änderungen am Gesetzestext, die über das Volksbegehren realisiert werden sollen, finden Sie in diesem PDF-Dokument (zur Anzeige wird der kostenlose Adobe Acrobat Reader benötigt).

In den nächsten Tagen finden in ganz Bayern viele Informationsveranstaltungen zum Thema statt. Im Raum Nürnberg können Sie an folgenden Terminen weitergehend informieren:

7. November 2004, 19.00 Uhr, Nürnberg, Genossenschaftssaalbau am Matthäus-Hermann-Platz, Nähe U-Bahn-Haltestelle Bauernfeindstr.

Großveranstaltung des Waldbündnisses Bayern

mit Prof. Dr. Hubert Weiger, Beauftragter des Volksbegehrens, Prof. Dr. Heinz Röhle, Vizepräsident des DAV, Ludwig Sothmann, 1. Vorsitzender des LBV.

Für musikalische Umrahmung sorgen die „Tabakschdozzl-Musikanten“ aus Großgründlach.

Kontakt: Tom Konopka, Tel. 0911/81 87 8 14


9. November 2004, 20.00 Uhr, Stein, Büchereicafé, Mühlstr. 1

Vortrag zum Volksbegehren

von Dr. Ralf Straußberger, Geschäftsführer Wald Bündnis Bayern, bei BN-Ortsgruppe Stein.


12. November 2004, 20.00 Uhr, Fürth, Stadthalle

Großveranstaltung des Wald Bündnisses

mit Prof. Dr. Hubert Weiger, Beauftragter des Volksbegehrens.

Kontakt: BN-Kreisgruppe Fürth, Tel. 0911-773940

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: