… unter diesem Titel wollen wir in den nächsten Ausgaben weniger prominente aber umso interessantere Menschen aus unserem Stadtteil vorstellen. Diesmal sprachen wir mit Ilia Choukhlov.

Zur Person: Ilia ist stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes jüdischer Studierender in Deutschland e.V. Der BJSD ist die ist die bundesweite Vereinigung aller jüdischen Studierenden und Jugendlichen im Alter von 18 bis 35 Jahren. Der Verband wurde 1968 gegründet und hat derzeit etwa 3000 registrierte Mitglieder. Dem Bundesverband als Dachorganisation sind elf Landesverbände angeschlossen, deren Aktivitäten in den jeweiligen Bundesländern stattfinden. Für die betreffende Altersgruppe ist der BJSD die einzige existente Organisation in Deutschland. Der Sitz ist in Berlin.

Grundsätzlich ist es die Aufgabe des BJSD, die Interessen und Belange seiner Mitglieder bei jüdischen Gemeinden und anderen Organisationen zu vertreten. Der BJSD versteht sich außerdem als eine politische Organisation, die sich gegen jegliche Art von Rassismus und Antisemitismus wendet und sich für eine friedliche und gerechte Welt einsetzen will. Wer mehr darüber wissen will, findet den BJSD im Netz unter: www.bjsd.de

iliachoukhlov.jpgWas bedeutet Politik für Dich?
Die Möglichkeit die Menschen aufzuklären.

Was bedeutet SPD für Dich?
Sie ist die einzige Partei, die noch für „Soziale Gerechtigkeit“ sorgen kann.

Warum engagierst Du Dich?
Weil es viele andere Jugendlichen nicht tun!

Was fällt Dir zu Gostenhof ein?
Das ist ein Brennpunkt mit vielen ungelösten Problemen

Dein Lieblingsplatz in Gostenhof?
An der Pegnitz!

Dein größter Wunsch?
Ein blühendes jüdisches Leben in Deutschland, gemacht von jungen Leuten und nicht nur von der älteren Generation.

Dein größtes politisches Ziel?
Ich war dabei!!!

Ilia Choukhlov, Student
Geboren: 21.06.1983 in Leningrad
Hobby: Briefmarkensammeln
Motto: Augen zu und durch!!!
Ziele: Aufbau des jüdischen Lebens in Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: