Der Containerbahnhof geht –
die Arbeitsplätze kommen

Das zwei Milliarden schwere Investitionsprogramm der Bundesregierung macht es möglich – die Deutsche Bahn wird bereits Ende 2007 den Containerbahnhof von der Austraße ins Güterverkehrszentrum verlagern. Alleine 25 Millionen davon fließen für diese Maßnahme nach Nürnberg. Mit der Nutzung des Geländes für das Regiowerk werden mehrere Hunderte Arbeitsplätze in der Region gesichert.

Die Verlagerung, eine immer von der SPD-Gostenhof erhobene Forderung, entlastet Gostenhof vom LKW-Verkehr und trägt dadurch wesentlich zur Verbesserung der Wohnqualität im Stadtteil bei. Gleichzeitig eröffnet die Nutzung der restlichen Fläche auch städtebauliche Möglichkeiten einer hochwertigen Nutzung verknüpft mit innerstädtischen Grün. Das lange Drängen von Fraktion und Oberbürgermeister einerseits und unseren Bundestagsabgeordneten anderseits hat Wirkung gezeigt und bewiesen wie wichtig es ist, wenn alle Ebenen an einem Strang ziehen.

Wie geht’s jetzt weiter?

Darüber geben Katharina Sieling vom Baureferat der Stadt Nürnberg und Heinz Lauck von DB Regio Auskunft im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung der SPD Gostenhof.

Zeit: Dienstag, 18.10.2005, 19.30 Uhr
Ort: Nachbarschaftshaus Gostenhof
Adam-Klein-Str. 6 (Kleiner Saal)

Kontakt: Christian Gabriel, 0911/2878343

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: