Drei Arbeitskreise der Nürnberg SPD veranstalten am Mittwoch, dem 28.6.2006 um 19.30 im Karl-Bröger-Zentrum in Nürnberg eine Podiumsdiskussion zum Thema:

EU-Osterweiterung und Metropolregion
Chancen und Risiken für Unternehmen und den Arbeitsmarkt

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Karl-Bröger-Zentrum Nürnberg, Eingang über Celtisstr.

Die EU-Osterweiterung hat die Wettbewerbssituation in vielen Branchen entscheidend verändert. Den Chancen neuer Märkte stehen die Risiken des verschärften Wettbewerbs gegenüber. Die Metropolregion Nürnberg steht aufgrund ihrer räumlichen Nähe zu den Beitrittsländern hier einer besonderen Herausforderung gegenüber.

Welche Folgerungen ergeben sich für die regionale Wirtschaft und den Arbeitsmarkt? Wird die Metropolregion zu einer Drehscheibe für den Osthandel mit vielen neuen Arbeitsplätzen oder Opfer der Globalisierung mit Abwanderung der Produktion? Welche strukturellen Konsequenzen ergeben sich?

Über diese und weitere Fragen diskutieren:

  • Elmar Hönekopp (IAB, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung)
  • Prof. Dr. Jürgen Jerger (Univ. Regensburg, Internationale Ökonomik)
  • Dr. Hans-Joachim Lindstadt, (IHK Nürnberg/Mittelfranken)
  • Olaf Schreglmann (DGB Mittelfranken)
  • Harry Riedel (SPD-Stadtrat Nürnberg)
  • Moderation: Dr. Christian Gabriel (Wirtschaftsclub der BayernSPD)

Veranstalter:
AG der Selbständigen in der SPD (AGS)
AG für Arbeitnehmerfragen (AfA)
AG sozialdemokratischer Frauen (AsF)

Hinterlasse einen Kommentar

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: