Bei der letzten Landtagswahl musste er sich seinem CSU-Kontrahenten noch mit rund drei Prozent Abstand geschlagen geben. Nun unternimmt der Landtagsabgeordnete Arif Tasdelen einen zweiten Anlauf, das Direktmandat im Nürnberger Norden zu erringen. „Arif Tasdelen vermag es Menschen für sich einzunehmen und Brücken zu bauen. Mit seiner fachlichen Expertise hat er es in seiner ersten Legislaturperiode weit gebracht“, lobt der Nürnberger SPD-Vorsitzende Thorsten Brehm die Arbeit des 43-Jährigen. Der frühere Zollinspektor wurde 2016 vom Bayerischen Landtag zum Vorsitzenden der Enquete-Kommission „Integration in Bayern aktiv gestalten und Richtung geben“ gewählt und ist seitdem auch bundesweit ein gefragter Gesprächspartner. Die SPD-Basis würdigte seine Arbeit und hat ihn mit 97,5 % der Stimmen am Montag, den 20. November, offiziell nominiert.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  E-Mail Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu: